Die neuen Vereinsmeister 2014 stehen fest

 

Eli-Jugend

Kevin Lukacevic bei den Herren und Elisabeth Schanzer in der Jugend - bei den Minis Buben siegte Felix Luger, bei den Minis Mädchen Anna Möckl.

Das sind die neuen Vereinsmeister im Jahr 2014

Einen großartigen Einstand konnte Kevin Lukacevic in Hauzenberg feiern. Zur neuen Saison wechselt der bis dahin in der 1. Bezirksliga Herren aufschlagende Spieler wieder in seinen Heimatverein Hauzenberg zurück und krönte seinen Einstand gleich mit dem Titel des Vereinsmeisters der Herren.

Jugend:

1. Elisabeth Schanzer

2. Johannes Schanzer

3. Josef Knödlseder

4. Johannes Dünnbier

5. Sebastian Kasberger

6. Dominik Wandl

 

Doppel:

1. E. Schanzer / Wandl

2. J. Schanzer / Knödlseder

 

 

 

 

 

 

Herren:

1. Kevin Lukacevic

2. Johannes Schanzer

3. Elisabeth Schanzer

4. Fabian Peter

5. Tobias Waschinger

6. Josef Knödlseder

7. Ulrich Schanzer

8. Johannes Dünnbier

9. Monika Schanzer

10. Sebastian Kasberger

11. Josef Kasberger

12. Dominik Wandl

 

Doppel:

1. Lukacevic / Knödlseder

2. E. Schanzer / Wandl

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Minis Buben:

1. Felix Luger

2. Maxi Fuchs

3. Lukas Koller

4. Toni Stemplinger

5. Johannes Hazod

6. Elias Schützeneder

7. Raimund Heindl

8. Tobias Weishäupl

 

Doppel Minis Buben:

1. Fuchs / Koller

2. Hazod / Stemplinger

Minis Mädchen:

1. Anna Möckl

2. Christina Stadler

3. Eva Möckl

 

 

 

 

 

 

 

 

Kevin-Herren

Minis-Buben-2014

Mini-Maedchen-2014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Meistertitel der 1. Bezirksliga geht nach Hauzenberg

Hauzenberger Tischtennisjugend holt sich den Titel am letzten Spieltag

MeisterBezl.ligaBis zum letzten Spieltag war das Meisterschaftsrennen um den Titel in der 1. Tischtennis Bezirksliga in Niederbayern noch offen. Am Samstag hatten die Tischtennistalente des TV Hauzenberg nun die Gelegenheit gegen die Spieler der DJK Altdorf den Sack zuzumachen.

Große Spannung und auch etwas Nervosität war im Hauzenberger Lager angesagt. Bereits ein Unentschieden würde den Granitstädtern Elisabeth Schanzer, Fabian Peter, Johannes Schanzer und Johannes Dünnbier reichen, um den hart umkämpften Titel zu holen. Und die jungen Wilden des TVH ließen auch an diesem Spieltag nichts anbrennen und zeigten mannschaftliche Geschlossenheit. Nach zwar etwas holprigen Start, der TV Hauzenberg geriet durch zwei völlig unerwartete Einzelniederlagen und einem Punktverlust im Doppel mit 1:3 in Rückstand, drehte die Mannschaft um das Betreuerteam Thomas Dünnbier und Monika Schanzer noch einmal richtig auf. Nach 2 Stunden Spielzeit stand der TV Hauzenberg als Sieger der Begegnung mit 8:4 fest und damit war auch die Meisterschaft in der höchsten niederbayerischen Liga für die Tischtennistalente des TVH mit 29:3 Spielen perfekt. Dieser Titel krönte eine bis dahin bereits außergewöhnlich erfolgreiche Saison für die kleine Sparte am Fuße des Staffelbergs. Zwei Mannschaftstitel bei den Herren (Eckhardt Pokal und Meister der 2. KL Süd) und zwei Titel mit den Jugendmannschaften (Meister 1. Bezl. und niederbayerischer Mannschaftsmeister der Schüler A), so die Erfolgsbilanz am Ende einer langen Verbandsrunde 2013/2014. Am kommenden Samstag spielt die Sparte Tischtennis noch ihre Vereinsmeister der Erwachsenen im Einzel und Doppel aus. Dann bleibt den Spielern und Spielerinnen endlich ausreichend Zeit ihre großartige Titelsammlung gebührend zu feiern, bevor es mit den Turnieren für die Jugendspieler auf Bezirks- und Südbayerischer Ebene weiter geht.

 

Tischtennisspieler des TV Hauzenberg bei Bezirks-Minimeisterschaft erfolgreich

Gold, Silber und Bronze für die jüngsten Akteure der Sparte

Mini-Bezirk-2014

Nachdem die Mannschaftsspielsaison 2013/14 abgeschlossen ist, starten die Tischtennisspieler des TV Hauzenberg in die weiteren Turnierserien der Individualwettbewerbe. Beim TTG Phönix Straubing fand der Bezirksentscheid der 31.sten DTTB Mini-Meisterschaft statt. Dies ist der Nachwuchswettbewerb für Tischtennisneulinge, die noch über keine offizielle Spielberechtigung verfügen und somit erstmals Wettkampfluft in der rasanten Sportart Tischtennis schnuppern können. Aus der Granitstadt Hauzenberg waren 7 Teilnehmer beim Bezirksfinale am Start und gleich fünf Spieler schafften dabei den Sprung in die Endrunde des Turniers. Toni Stemplinger scheiterte, ebenso wie Johannes Hazod, nach gutem Spiel  im Achtelfinale der AK I (JG 2001/2002). Besser konnte sich Raimund Heindl in der AK III (JG 2005 und jünger) behaupten. Nach einer Halbfinalniederlage und einem 3:1 Sieg im kleinen Finale gab es Bronze für den jüngsten Hauzenberger Heindl. Noch besser lief es für Maxi Fuchs und Felix Luger in der AK I. Beide setzen sich in den Halbfinals jeweils mit 3:2 durch und spielten in einem reinen Hauzenberger Finale den niederbayerischen Meister aus. Luger behielt bis zum Spielende die Oberhand und sicherte sich damit seinen ersten Bezirkstitel. Beide Spieler sind nun für das Finale der DTTB Mini-Meisterschaften auf bayerischer Ebene in Seubersdorf am 03. Mai 2014 qualifiziert. Zum selben Termin spielt Elisabeth Schanzer das Bezirksranglistenturnier der Damen und eine Woche später sind Johannes Schanzer und Elisabeth Schanzer auf südbayerischer Ebene im Einsatz.

 

 

 

 

 

TV Hauzenberg holt sich mit überlegenem 8:3 Sieg die Tabellenführung in der 1. Bezirksliga

 

1.Jugend-TVH-passauDas Spitzenspiel der 1. Bezirksliga fand am Samstag, den 01.03.2014 um 13.00 Uhr zwischen dem TTC Fortuna Passau und dem TV Hauzenberg statt. Die Fortunen lagen nach Verlustpunkten einen Punkt vor Hauzenberg, so dass nur ein Sieg über die Dreiflüssestädter die Tabellenführung für den TV Hauzenberg möglich machen konnte. Mit großer Motivation gingen also unsere vier TT-Akteure Elisabeth Schanzer, Fabian Peter, Johannes Schanzer und Johannes Dünnbier in die einzelnen Partien. Nicht nur die Tabellenführung lockte, nein, auch eine Revanche für die unglückliche 6:8 Niederlage aus der Vorrunde wollten die Hauzenberger Nachwuchstalente ausbügeln. Nun sollte ein heißer Tanz an den Platten folgen, denn auch die Fortunen wollten den Sieg in eigener Halle und damit den Meistertitel vorzeitig perfekt machen.

 

 

Nun zu der Begegnung: Die Partie begann recht ausgeglichen. Die Punkte in den beiden Eingangsdoppeln wurden geteilt, Schanzer E./Schanzer J. gewannen 3:0 gegen Hrebetschek/Eder, während Peter/Dünnbier gegen Beltechi/Bürgermeister verloren. Im ersten Einzel konnten die Passauer noch punkten, doch dann folgte eine fabelhafte Siegesserie aus Hauzenberger Sicht. Sechs  Einzelsiege in Folge für die Granitstädter setzten die Dreiflüssestädter mächtig unter Druck.  Elisabeth Schanzer gewann mit 3:1 klar gegen Christoph Eder und auch das hintere Paarkreuz ließ zwei fulminante Siege folgen. Johannes Dünnbier ließ mit seinem 3:0 Sieg Janik Bürgermeister keine Chance und Johannes Schanzer lies einen fein herausgespielten 3:2 Erfolg über Paul Beltechi folgen. Fabian Peter gewann im vorderen Paarkreuz mit offensiven Bällen 3:1 verdient gegen Christoph Eder und Elisabeth Schanzer lies einen klaren Sieg gegen den Passauer Einser Thomas Hrebetschek folgen. Anschließend konnte Johannes Schanzer auch gegen Bürgermeister eine einwandfreie Vorstellung abliefern und erhöhte zur zwischenzeitlichen 7:2 Führung für den TV Hauzenberg. Der 12-jährige Youngster Johannes Dünnbier musste zwar noch eine hart umkämpfte Niederlage gegen Beltechi in Kauf nehmen doch dann machte Elisabeth Schanzer mit ihrem dritten Einzelerfolg an diesem Tag den Sack zum 8:3 Sieg zu. Mit diesem wichtigen Sieg gelang dem TV Hauzenberg der Sprung an die Tabellenspitze und nun ist auch die Meisterschaft in der 1. Bezirksliga für die Granitstädter wieder möglich.

 

Am 29.03.2014 wird der DJK Altdorf in eigener Halle zum letzten Spieltag zu Gast sein. Hier müssen die Hauzenberger noch einmal volle Konzentration an den Tag legen, damit die Meisterschaft schließlich perfekt gemacht werden kann.

 

 

 

Hauzenberger Buben mischen die niederbayerischen A-Schüler auf

Johannes Schanzer, Johannes Dünnbier, Josef Knödlseder und Sebastian Kasberger holen Titel in die Granitstadt

 

TVH-A-Schueler

Am 16.02.2014 fand in Eging a. See das Finale der Niederbayerischen Schüler A  Mannschaften im Tischtennis statt. Für die Endrunde qualifizierten sich die  besten A-Schüler Mannschaften der Jahrgänge 1999 und jünger aus ganz  Niederbayern. In Eging a. See waren  der TV Hauzenberg (Kreis Passau), der TV  Dingolfing (Kreis Landshut) und der TuS Pfarrkirchen (Kreis Rottal) vertreten,  der TSV Tann sagte die Teilnahme kurzfristig noch ab. In der ersten Begegnung  trafen der TV Hauzenberg und der TuS Pfarrkirchen aufeinander. Mit einem  deutlichen 8:1 Erfolg sicherten sich die jungen Hauzenberger Johannes Schanzer,  Johannes Dünnbier, Josef Knödlseder und Sebastian Kasberger den Einzug in das  Endspiel. Und auch das große Finale gegen den TV Dingolfing um den Titel war  eine ganz klare Angelegenheit für die jungen Granitstädter. Mit einem  mannschaftlich hervorragenden Auftritt überrollten die Hauzenberger  Nachwuchstalente die Spieler aus Dingolfing regelrecht und feierten einen tollen  8:2 Erfolg. Als Belohnung für die jungen Sportler des TVH gab es nicht nur den Titel des Niederbayerischen Mannschaftsmeisters, sondern gleichzeitig auch die  Qualifikation für die Bayerischen Mannschaftsmeisterschaften am 22./23.03.2014  in Schwaben. Kreisvorsitzender Adi Witschital gratulierte den vier Hauzenberger  Buben und wünschte ihnen viel Erfolg beim Bayerischen Mannschaftsfinale. 

1. Bezirksbereichsranglistenturnier der Jugend in Salzweg

 

Mit einem Vizemeistertitel kehrte Fabian Peter vom 1. BBRLT der Jugend aus Salzweg zurück. Nach einer makellosen Vorrunde mit 5:0 Spielen, darunter ein blitzsauberes 3:0 gegen den Turnierfavoriten Christoph Eder (TTC Fortuna Passau) zog Fabian in die Endrunde der besten sechs Spieler ein. Dort musste der junge Neureichenauer zwar 2 knappe Niederlagen einstecken, aber dank des hervorragenden Satzverhältnisses gelang ihm der Sprung auf das Podest. Mit Silber dekoriert und der Quali für das 1. Bezirksranglistenturnier am 16.03.2014 in Platting konnte Fabian zufrieden nach Hause fahren. Mit Johannes Schanzer fährt am 16.03.2014 noch ein zweiter Hauzenberger nach Plattling. Er wurde von den vorangegangen Turnieren freigestellt und beginnt erst dort die Turnierserie bei den Schülern A.

1. Kreisranglistenturnier der Jugend und Schüler in Mauth.

 

Beim 1. KRLT der Saison 2014/2015 nahmen zwei Spieler des TV Hauzenberg in der Jungenkonkurrenz teil. Mit Fabian Peter konnte am Ende auch ein Hauzenberger das Treppchen erspielen. Mit 4:1 Siegen in der Endrunde holte sich Fabian den zweiten Platz und damit die Qualifikation für das Bezirksbereichsranglistenturnier am 09.02.2014 in Salzweg. Für unseren zweiten Akteur lief das Turnier nicht ganz optimal. Josef Knödlseder schied nach einem durchwachsenen Turnier leider schon in der Vorrunde aus. Er muss über den 2. Durchgang versuchen sich für Halbbezirk zu qualifizieren. Bereits für das 1. BBRLT freigestellt waren Johannes Dünnbier bei den Schülern A.

 

Johannes Schanzer gewinnt Kreisranglistenturnier der Herren C am 05.01.2014 in Grafenau

KRLT-HerrenC

Sehr stark spielte Johannes Schanzer beim Kreisrangslistenturnier der Herren und Damen in Grafenau auf. Mit 7:1 Spielen konnte er sich bei dem bestens besetzten Turnier an die Spitze der Herren C setzen. Elisabeth Schanzer spielte als Vorbereitung zu den Bayerischen Damenmeisterschaften bei den Herren A mit. Mit 2:3 Siegen und sehr guten Spielen konnte sie durchwegs überzeugen. Der Kreisvorsitzende Adi Witschital und Sportfachwart Werner Baisch hoben die Leistungen von Johannes und Elisabeth bei der Siegerehrung besonders hervor.

 

 

TV Hauzenberg gewinnt Eckhardt Pokal 2013

Pokal_herren

Am 15.12.2013 wurde in Haus im Wald die Endrunde des Eckhardt Pokals der Kreisligamannschaften ausgetragen und hier konnte die Mannschaft des TV Hauzenberg (2. Kreisliga) einen großartigen Erfolg verbuchen. In der Besetzung Thomas Dünnbier, Elisabeth und Johannes Schanzer und Fabian Peter gelang der Pokalgewinn 2013 und damit die Qualifikation für das Bezirksfinale der Pokalsieger. Mit einem klaren 5:2 Sieg im Halbfinale gegen die DJK Kirchberg v. Wald (1. Kreisliga) war der Weg in das Finale für die Granitstädter geebnet. Dort wartete etwas überraschend die DJK Sonnen (ebenfalls 2. Kreisliga). Die €žSunninger konnten den Mitfavoriten SV Röhrnbach (1. Kreisliga) mit einem 5:3 in die Knie zwingen. Damit standen sich der Spitzenreiter der 2. KL Süd (Hauzenberg) und der Tabellenzweite der 2. KL Nord (Sonnen) gegenüber. Das Finale eröffneten aus Hauzenberger Sicht die beiden Youngsters des TV. Die 16-jährige Elisabeth Schanzer traf auf den Routinier Josef Sonnleitner und konnte hier einen deutlichen 3:1 Sieg feiern. Am Nebentisch forderte der 13-jährige Johannes Schanzer die Nr. 1 Simon Grinninger heraus. In einem sehenswerten Spiel gewann der Nachwuchsakteur Schanzer und stellte mit seinem 3:1 Erfolg die Weichen auf Sieg. Einen deutlichen 3:0 Sieg konnte im Anschluss daran Thomas Dünnbier feiern. Mit seinem druckvollen Angriffsspiel ließ er Bernhard Blumauer keine Chance. Als dann auch E. Schanzer ihr zweites Spiel gegen Grinninger gewinnen konnte hieß es bereits 4:0 für Hauzenberg. Den Ehrenpunkt für Sonnen holte dann Blumauer gegen J. Schanzer ehe Dünnbier gegen Sonnleitner den sensationellen 5:1 Sieg für Hauzenberg und damit den Pokalgewinn perfekt machte. Besondere Anerkennung verdienen sich die drei Jugendspieler Elisabeth und Johannes Schanzer und Fabian Peter. Sie legten als jüngste Mannschaft mit ihren Siegen aus der Vor- und Zwischenrunde bei starken Gegner wie TSV Ringelai und dem TV Freyung III den Grundstein für diesen großen Erfolg. 1983 gelang dem TV Hauzenberg letztmalig der Pokalgewinn für Herrenkreisligamannschaften. Herzlichen Glückwunsch an die vier Akteure des TVH.

 

Bayerischer Meistertitel für Elisabeth Schanzer bei den Titelkämpfen in Ochsenfurt

Hauzenberger Nachwuchstruppe spielt in allen Konkurrenzen groß auf

Hauzenberg. Am Wochenende fanden im unterfränkischen Ochsenfurt die Bayerischen Meisterschaften der Jugend und Schülerklassen im Tischtennis statt. Drei Starter des TV Hauzenberg vertraten bei diesem Saisonhöhepunkt die niederbayerischen Farben bestens, bei dem die Top Spieler und Spielerinnen aus ganz Bayern vertreten waren. Von Bezirksliga bis 2. Bundesliga reichte die Palette der Spieler in den verschiedenen Altersklassen und die drei Granitstädter konnten ihr Talent erneut eindrucksvoll unter Beweis stellen. Sehr erfolgreich schnitt die 16-jährige Elisabeth Schanzer in der Mädchenklasse U18 ab. Während sie im Mixed-Wettbewerb etwas unerwartet bereits im Achtelfinale ausschied, zeigte sie im Einzel- und Doppelwettbewerb ihr Können. Nach guter Vorrunde hatte sie in der anschließenden Auslosung großes Pech, denn nach dem Sieg im Achtelfinale gegen Sampakidou (Fürstenfeldbruck) musste sie bereits im Viertelfinale gegen die 2. Liga Spielerin und spätere Turniersiegerin Eva-Maria Maier (Schwabhausen) antreten. Hier war für die junge Hauzenberger dann erwartungsgemäß nichts zu holen, denn die Kurznoppenspielerin Maier gehört deutschlandweit zu den Top 3 Spielerinnen ihrer Altersklasse. Am Ende trotzdem ein guter 5. Platz im Einzel. Der Höhepunkt sollte jedoch im Doppelwettbewerb folgen. Zusammen mit ihrer Partnerin Svenja Horlebein (Hofstetten) spielte sich Schanzer von Runde zu Runde. Im Finale wartete dann erneut Maier zusammen mit Sophia Kahler (Schwabhausen), die in der Regionalliga aufschlägt. Schanzer/Horlebein lagen bereits mit 1:2 Sätzen zurück, ehe sie ihre Taktik etwas umstellten. Im vierten Satz spielten sie groß auf und konnten zum 2:2 ausgleichen. Als anschließend auch der fünfte Satz mit 11:7 an Schanzer/Horlebein ging war der Jubel über den gemeinsamen Sieg groß. Die junge Hauzenbergerin Schanzer krönte damit ihre tolle Saison mit einem Bayerischen Meistertitel in der Altersklasse U18.  In der Altersklasse Schüler U15 schlug der 13-jährige Johannes Schanzer auf. Im Mixed-Wettbewerb zeigte J. Schanzer eine hervorragende Leistung an der Seite von Melanie Wenzke (Kronwinkl). Im Achtelfinale warfen die beiden die Mitfavoriten Matuka/Herrmann (Nürnberg/Hofstetten) aus dem Wettbewerb, ehe sie dann im Viertelfinale den Griff nach der Medaille knapp verpassten. Auch im Doppel schlug sich J. Schanzer recht gut und konnte hier ebenfalls das Viertelfinale zusammen mit J. Schiebold erreichen. Somit zweimal Platz 5 für den jungen Hauzenberger in diesen beiden Wettbewerben. Im Einzel schaffte J. Schanzer leider den Sprung aus der Vorrunde nicht, doch mit der gezeigten Leistung konnte er trotzdem zufrieden sein. Bei den Schülern U 13 schlug Johannes Dünnbier auf. Für ihn war es die erste Teilnahme an einer Bayerischen Meisterschaft. Der Youngster der Sparte konnte in der Vorrunde ein Spiel im Einzel gewinnen, erreichte aber als Gruppendritter die Endrunde nicht. Im Mixed-Wettbewerb kam das Aus bereits in der ersten Runde für Dünnbier mit Drexlmeier (Ohu-Ahrain).  Im Doppel der U13 zeigte Dünnbier mit seinem Partner Sandro Scholz (Heining) eine sehr gute Leistung. Nach einem Sieg über Dittmann/Göppel (Wertingen/Boos) gelang ihnen der Sprung bis ins Viertelfinale. Dort war dann leider Endstation für die beiden Jungs als sie auf die späteren Sieger Haider/Herbert (Schwabhause

Elisabeth Schanzer

Johannes Schanzer

Johannes Dünnbier

Eli-Bayerische-2013-1

Joh_Bayerische_2013

DJ_Bayerische_2013

n/Etwashausen) trafen. Am Ende aber ein guter 5. Platz und durchwegs positive Eindrücke.

 

 

 

 

 

 

 

Johannes Schanzer gewinnt Südbayerisches Silber bei den A-Schülern in Gilching

Johannes-SuedbayernHauzenberg/Gilching. Es war ein langer Weg über zwei Turniersiege bei den Bezirksranglistenturnieren  Niederbayern und zwei Südbayerischen RLT bis dem Hauzenberger Johannes Schanzer endlich der große Coup gelang. Am Wochenende holte sich der junge Tischtennisspieler des TV Hauzenberg mit einem grandiosen zweiten Platz beim entscheidenden 2. Südbayerischen Ranglistenturnier der Schüler A in Gilching die Fahrkarte für das Bayerische Ranglistenturnier im September.

Das 2. Südbayerische Ranglistenturnier war gespickt mit Spielern des Deutschen- und Bayerischen Nachwuchskaders und das Grobziel für den Granitstädter war bei 10 Spielen eine möglichst positive Bilanz. Der talentierte Hauzenberger startete ausgesprochen gut in das Turnier und nach sechs Spielen hatte er eine ausgezeichnete 5:1 Zwischenbilanz zu Buche stehen. 

Im 7. Spiel traf er auf die aktuelle Nummer drei des Teilnehmerfeldes und direkten Kontrahenten um einen Podiumsplatz Tim Schlembach (SV Nordendorf). In dem spannenden Fünfsatzmatch behielt Schanzer die Oberhand und überraschte mit diesem Sieg die Konkurrenz. In den nächsten Spielen galt es  nun auch gegen die Favoriten Petros Sampakidis  (SC Fürstenfeldbruck) und Mike Hollo (DJK  Kolbermoor) Flagge zu zeigen. Eine schwere Aufgabe, da beide zu den Kadern des BTTV und DTTB gehören und in Vereinen mit Bundesligamannschaften trainieren. Als erstes musste Schanzer gegen Sampadikis an den Tisch. Die einzelnen Sätze verliefen recht ausgeglichen, Schanzer konnte einen Satz für sich entscheiden, musste sich jedoch mit 3:1 geschlagen geben. Das nächste Spiel ging mit einem klaren 3:0 Sieg wieder auf die Habenseite des Hauzenbergers. Die letzte Runde des 10-stündigen Turniertages, der bereits um 09:30 Uhr begonnen hatte, entschied über Platz 2 bis 4.  Um sich indirekt gegen Schlembach durchzusetzen, war es ein Muss für Schanzer gegen Mike Hollo, der bis zu diesem Zeitpunkt fehlerfrei mit 9:0 das Turnier anführte, 2 Sätze zu gewinnen. Am Paralleltisch setzte Schlembach mit einem schnellen 3:0 Sieg ein Ausrufezeichen für Platz drei, während Johannes Schanzer Mike Hollo, noch immer im ersten Satz, in die Verlängerung zwang. Trotz Satzball bei 13:12 ging der Satz mit 16:14 weg. Obwohl die Chancen auf das Podium schrumpften, kam Schanzer nach 7:3 Rückstand im 2. Satz zurück, gewann diesen und konnte damit den ersten der beiden notwendigen Sätze für sich verbuchen. Mike Holle konterte jedoch sofort und mit 2:1 Rückstand kam der alles entscheidende vierte Durchgang für den Hauzenberger. Erneut startete Hollo besser und ging mit 7:3 in Führung, bevor Schanzer mit Mut zum Risiko und aggressivem Topspinspiel die nächsten Ralleys für sich entschied und den ersehnten zweiten Satz holte. Platz drei war gesichert und nun lag sogar noch Platz zwei in greifbarer Nähe, denn Sampakidis (bisher sicher auf Platz 2) patzte im zeitgleichen Spiel. Zu diesem Zeitpunkt lag der Hauzenberger Schanzer im Entscheidungssatz bereits 6:3 in Rückstand. Er nahm Time Out um sich mit Vater und Trainer Ulrich Schanzer zu beraten und kam mit Willens- und Nervenstärke zurück. Er erhöhte weiter den Druck und machte nach 40 Minuten Kampf den Sack zum 3:2 Sieg zu. Bilanz des Turniertages 8:2 Spiele bei 27:16 Sätzen. Um 20:00 Uhr konnte er unter großem Jubel seinen Pokal in Empfang nehmen. Viel wichtiger war jedoch, dass mit diesem Podiumsplatz erstmals die Qualifikation für das wichtigste Turnier auf Bayerischer Ebene erreicht wurde. Die Silbermedaille war die Fahrkarte zum Bayernschild nach Thannhausen am 14./15. September, bei dem die besten 16 Spieler Bayerns der U15 zwei Tage lang um Spiel, Satz und Sieg am Start sind.

Johannes Schanzer gelingt bei der U18 Sprung aufs Podium

Jojo-U18-Ndb

Hauzenberger Tischtennisspieler erreicht Platz 2 in Wallersdorf 

Hauzenberg. Nach seinem Sieg in Wörth am vergangenen Wochenende fand an diesem Sonntag das letzte Ranglistenturnier auf Bezirksebene in Wallersdorf statt. Johannes Schanzer vom TV Hauzenberg hatte sich durch seine guten Leistungen bei den Schülern A für die nächst höhere Altersgruppe U18 qualifiziert. 10 Spieler kämpften im Spielsystem Jeder gegen Jeden um Platz und Sieg. Johannes Schanzer erwischte gegen seinen Vereinskollegen Fabian Peter einen guten Start mit einem 3:1 Sieg und setzte sich auch im folgenden Spiel gegen den Bad Höhenstädter und späteren Turniersieger Mario Pfannenstein mit 3:2 durch. Eine knappe Niederlage gegen den Drittplatzierten Lukas Janker verwehrte ihm zwar den Sieg, da Pfannenstein das bessere Satzverhältnis hatte, aber mit 8:1 Spielen und einer konzentriert starken Leistung konnte sich der Youngster des Turniers am Ende über Silber freuen.  Sein Vereinskollege Fabian Peter belegte mit 4:5 Spielen zudem noch den respektablen 7. Platz..

 Johannes Schanzer feiert vierten Sieg in Folge bei Bezirksrangliste

Hauzenberger Tischtennisspieler für Südbayern qualifiziertjojo-2014

 Hauzenberg. Am Wochenende fand in Wörth an der Isar das 2. Bezirksranglistenturnier der Schüler A statt. Neben dem Titel ging es um die Qualifikation zum 2. Ranglistenturnier auf Südbayerischer Ebene. Johannes Schanzer vom TV Hauzenberg startete gut ins Turnier und hatte bereits 4 Spiele in Folge gewonnen, als es gegen den ebenfalls ungeschlagenen Heiniger Pascal Pechura an den Tisch ging. Im spannendsten Spiel des Tages ging Johannes Schanzer mit 2:0 in Führung, bevor Pascal Pechura konterte und auf 2:2 ausglich. Im Fünften Satz schaute es nach deutlichem Vorsprung für Pechura nach einer Niederlage für Schanzer aus. Doch der junge Hauzenberger eliminierte einen 10:6 Vorsprung und glich zum 10:10 aus. Es folgte der beste Teil des Matches, in dem keiner der beiden Spieler zurücksteckte. Grandiose Offensivbälle und Rallys auf beiden Seiten wurden von den zahlreichen Zuschauern lautstark bejubelt. Am Ende konnte Johannes Schanzer mit den etwas besseren Nerven an diesem Tag den Sack zu machen. Ein glücklicher Sieg und der 4.te Gewinn in Folge des Niederbayerischen Ranglistenturniers der Schüler A waren der Lohn für ihn.

 

 Elisabeth Schanzer schafft Sprung aufs Podest

Trotz Abiturstress Platz 3 bei Südbayerischem Ranglistenturnier

Eli_Suedb_U18Am Samstag, den 10.05.2014  fand in Eitensheim bei Ingolstadt das Tischtennisranglistenturnier auf südbayerischer Ebene statt. Obwohl die 16-jährige Schülerin Elisabeth Schanzer als einzige aller gemeldeten Spielerinnen, mitten im Abitur steckt, stellte sie sich am Samstag der starken Mädchenkonkurrenz. An einem langen Turniertag standen von 09:30 Uhr bis 20:00 Uhr 10 Begegnungen an. 14 Teilnehmerinnen, die sich über die Bezirksranglistenturniere in Niederbayern, Oberbayern Ost und West und Schwaben qualifiziert hatten, spielten in Gruppen von 7 Spielerinnen um den Einzug in die Finalrunde der besten Acht. Die für den TV Hauzenberg startende Elisabeth Schanzer startete aggressiv in die ersten Spiele und setzte sich vier Mal in Folge gegen ihre Konkurrenz durch, bevor eine Niederlage den Turnierverlauf offen gestaltete. Nachdem aber jede der Spitzenspielerinnen mindestens eine Niederlage aus der Vorrunde in die Finalrunde mitnahm, war noch alles möglich. Hoch motiviert gewann die Granitstädterin das erste Spiel in der Endrunde gegen Eva Bickl/ Donauwörth mit 3:1. Gegen Victoria Dauter, Teilnehmerin bei der Deutschen Meisterschaft machte sich jedoch der Trainingsrückstand durch die Abiturvorbereitungen bemerkbar und nach grandiosen Ballwechseln ging das Spiel im fünften Satz äußerst knapp an die Kolbermoorerin. Nachdem aber die weiteren Gegnerinnen in ihren Spielen „patzten“ war das Rennen um den Titel für Schanzer noch offen. Gegen Steffi Felbermeier/ Fürstenfeldbruck  verpasste die junge Hauzenbergerin im vierten Satz den Matchball und gab wiederum im fünften Satz das Spiel ab. Somit stand die Qualifikation für das Bayerische Ranglistenturnier auf Messers Schneide. Mit einem 3:2 Sieg im alles entscheidenden Spiel gegen ihre Kaderkollegin Melanie Wenzke/Kronwinkl sicherte sich Schanzer am Ende Platz drei in Südbayern in einem überaus ausgeglichenen Feld. Nun geht es zunächst wieder in die schriftlichen Abiturprüfungen, bevor es nächsten Samstag in Ebersdorf mit dem Bayerischen Ranglistenturnier weitergeht.

Keinen guten Turniertag erwischte Bruder Johannes Schanzer in der A-Schüler Konkurrenz. Er zählte zum erweiterten Favoritenkreis, fand jedoch zu keiner Zeit in das Turnier. Am Ende musste sich der Hauzenberger mit Platz 9 zufrieden geben. Am kommenden Sonntag hat er jedoch die Chance auf Bezirksebene erneut die Qualifikation für Südbayern in Angriff zu nehmen.

 

Bronze  für Felix Luger bei der Bayerischen Minimeisterschaft

Obernzeller vertritt den TV Hauzenberg in SeubersdorfFelix_Bayer_Mini

Seubersdorf. Am Wochenende fanden in Seubersdorf/ Oberpfalz die Bayerischen Minimeisterschaften des Nachwuchses im Tischtennis statt. Zwei Starter des TV Hauzenberg vertraten bei diesem ersten Saisonhöhepunkt im Einzelspielbetrieb den Kreis Passau.Vertreten waren  Spieler und Spielerinnen aus ganz Bayern die sich über die Bezirksentscheide aus allen Regierungsbezirken qualifiziert hatten. Sehr erfolgreich schnitt dabei Felix Luger aus Obernzell ab. Felix trainiert seit Ende letzten Jahres in der Sparte Tiscchtennis des TV Hauzenberg und hatte sich durch Siege beim Ortsentscheid in Vilshofen und den 1.Platz auf Bezirkseben in Straubing für Seubersdorf qualifiziert. Maxi Fuchs war der zweite Teilnehmer aus der Hauzenberger Trainingsgruppe. Während Maxi Fuchs trotz gutem Spiel in Vorrunde nicht bestehen konnte, blieb Felix ungeschlagen und zog ins Viertelfinale ein. Hier konnte er sich mit 3:0 durchsetzen, im Halbfinale unterlag er knapp mit 3:1 und gewann anschliessend das kleine Finale um Platz 3. Hier setzte er sich erneut gut in Szene. Der Sportler aus dem Donaumarkt gewann 3:1 und freute sich mit Trainer und Vater über seine Platzierung. Am Ende verließen die Nachwuchsspieler Seubersdorf mit durchwegs positiven Eindrücken.

 

 

 

 

 

Johannes Schanzer glänzt mit 2 Titeln bei den Niederbayerischen

Hauzenberger überragender Spieler in Landau

BEM-Jugend-Landau-2014

Hauzenberg. Am Sonntag fanden in Landau die Niederbayerischen Titelkämpfe der Jugend und Schülerklassen im Tischtennis statt. Mit fünf Spielern und Spielerinnen war der TV Hauzenberg nicht nur zahlenmäßig gut vertreten, sondern mit 3 Titeln und 2 Podiumsplätzen auch spielerisch der erfolgreichste Verein. Überragender Akteur dieser Meisterschaft war der 14-jährige Johannes Schanzer bei den A-Schülern. Als klarer Favorit ging er in die Meisterschaft und rechtfertigte diese Rolle am Ende auch mit seinem Einzeltitel bei den Schülern. Seinen zweiten Titel heimste der junge Granitstädter Schanzer in der Doppelkonkurrenz zusammen mit seinem Vereinskollegen Johannes Dünnbier ein. Dieser belegte im Einzel einen sehr starken dritten Platz in seinem ersten A-Schüler Jahr.

Für den dritten Titel sorgte Elisabeth Schanzer bei den Mädchen. Zusammen mit Melanie Wenzke gelang ihr hier die Meisterschaft. Im Einzel musste sie sich dann Ihrer Doppelpartnerin Wenzke knapp im Entscheidungssatz in der Verlängerung beugen. Silber damit für die Hauzenbergerin Schanzer. Bei den B-Schülerinnen schnupperten Christina Stadler und Anna Möckl erstmals niederbayerische Turnierluft und konnten trotz frühem Vorrunden Aus durchaus überzeugen. Für die beiden Schanzer Geschwister stehen nun die Bayerischen Einzelmeisterschaften am 06./07.12.14 in Ansbach auf dem Programm.

Elisabeth gelingt der Hattrick bei den Niederbayerischen Meisterschaften der A-Klasse in Passau

 

Überragende Akteurin bei den Niederbayerischen Einzelmeisterschaften in Passau war wieder einmal mehr die junge Hauzenbergerin Elisabeth Schanzer. Sie konnte sich alle Titel in der höchsten Spielklasse A sichern. Im Einzel konnte sie sich vor ihre ehemalige Vereinskameradin Julia Ritter und ihrer Kaderkollegin Melanie Wenzke an Platz 1 setzen. Im Doppel gelang ihr zusammen mit Wenzke der klare Titel gegen Ritter/Mader Susanne. Für die Sensation sorgte dann der Titelgewinn im Mixed-Bewerb der A-Klasse. Klar favorisiert waren hier die Mixed Teams Schröttner Sebastian (Oberliga Herren) mit Ritter Julia und Langreiter Markus(Oberliga Herren) mit Mader Susanne. Doch im Halbfinale war für die Spitzenpaarungen Schluss. Elisabeth (17 Jahre) spielte mit ihrem Bruder Johannes (14 Jahre) - beide spielen in der 1. Kreisliga Herren - und wiesen die Favoriten in ihre Schranken. Mit einem 3:1 Sieg gegen Langreiter/Mader zog das junge Mixed aus Hauzenberg in das Finale. Dort warteten ebenfalls etwas überraschend Greulich/Lindner. In einem klaren Finale mit einem deutlichen 3:0 Sieg konnten die beiden dann den Mixed-Titel in die Granitstadt holen. Für Johannes ein toller Erfolg.

BEM-Passau-2014        

 

In der Herren B-Klasse konnte sich Kevin Lukacevic gut in Szene setzen. Er belegte den starken zweiten Platz in der B-Klasse und hatte sogar den Sieg auf dem Schläger. Knapp unterlag er dem Thyrnauer Florian Greulich. 

 

Kreismeisterschaften der Schüler und Jugend am 12.10.2014 in Spiegelau

 

Jugend des TV Hauzenberg räumt die meisten Titel und Podiumsplätze ab

KEM2014

Mit 11 Teilnehmern und Teilnehmerinnen war der TV Hauzenberg sehr stark bei den Kreismeisterschaften in Spiegelau vertreten. Doch nicht nur zahlenmäßig war der TV Hauzenberg spitze, sondern auch die Qualität stimmte wieder. 4 Meistertitel und 3 Vizemeister sorgten für eine grandiose Ausbeute aus Hauzenberger Sicht und damit konnte die Vormachtstellung in punkto Jugendarbeit im TT Kreis Passau wieder deutlich untermauert werden. Hier die Ergebnisse kurz zusammengefasst.

 

Johannes Schanzer, 1. Platz Einzel Schüler A

Johannes Schanzer/Johannes Dünnbier, 1. Platz Doppel Schüler A

Christina Stadler, 1. Platz Einzel Schülerinnen B

Elisabeth Schanzer, 1. Platz Einzel Mädchen

Johannes Dünnbier, 2. Platz Einzel Schüler A

Elisabeth Schanzer/Fabian Peter, 2. Platz Doppel Jungen

Anna Möckl, 2. Platz Einzel Schülerinnen B.

 

Sehr gute Leistungen zeigten zudem die Neulinge der Sparte Felix Luger mit Platz 5 bei den A-Schülern und Toni Stemplinger, ebenfalls Platz 5 bei den Schülern B. Durchwegs positiv waren auch die Spiele von Raimund Heindl zu bewerten. Zwar gelang dem 2005er Jahrgang noch keine Sieg, aber er setzte tolle Akzente und brachte so manchen “Profi” arg ins schwitzen.

 

Weiter so - es hat Spaß gemacht mit euch unterwegs zu sein.

 

2. Bayerisches Ranglistenturnier 2014 der Jugend am 20./21.10.2014 in Nittenau

 

In sehr guter Verfassung präsentierte sich Elisabeth Schanzer vom TV Hauzenberg beim Bayerischen Ranglistenfinale 2014 der Jugend in Nittenau. Hier treffen Bayerns beste Spieler und Spielerinnen der Alterklasse U18 aufeinander um sich zu messen. Trotz nicht optimaler Vorbereitung während der ganzen Saison (Abitur, Studiumsbeginn usw) mischte Elisabeth einmal mehr die bayerische Konkurrenz auf. Während die Konkurrenz mehrwöchige Kaderlehrgänge des BTTV und anderer Organisationen besuchte um sich den letzten Schliff für dieses wichtige Turnier zuzulegen, hatte es Elisabeth mit Abiturvorbereitung, Abitur, Studiumsbewerbungen, Wohnungssuche usw. zu tun. Nichts desto trotz konnte sie einmal mehr überzeugen. Mit einem ausgezeichneten 6. Platz unter den 16 besten bayerischen Spielerinnen lies sie wieder aufhorchen und unterstrich damit ihr großes Talent. Damit gelang ihr zudem die direkte Qualifikation für die Bayerischen Meisterschaften. Mit einer ganz knappen 2:3 Niederlage gegen die Schülernationalspielerin Natalia Motzler hätte sie fast für die Sensation des Tages gesorgt.

Respekt und Gratulation für diese hervorragende Leistung.

 

2. Bayerisches Ranglistenturnier 2014 der Schüler A in Thannhausen am 13./14.09.2014

 

 Einen überzeugenden Auftritt zeigte Johannes Schanzer beim Bayerischen Endranglistenturnier der Schüler A in Thannhausen. Mit dem 2. Platz in Südbayern konnte sich Johannes erstmals für dieses bayerische Finale qualifizieren und konnte mit starken Leistungen überzeugen.

Mit 5 Siegen bei 10 Niederlagen belegte er im hochklassigen Teilnehmerfeld den respektablen 12. Platz. Wie stark das Teilnehmerfeld war, zeigte schon die Tatsache, dass von den 16 Startern 13 davon dem deutschen Nachwuchskader oder mindestens dem bayerischen BTTV Kader angehören und Johannes einer der drei Teilnehmer ohne diese Förderung ist. Herausragend konnte man seinen glatten 3:0 Sieg über Mike Hollo (Kolbermoor) und den 3:0 Sieg über Petros Sampakidis (Fürstenfeldbruck) bezeichnen. Mit diesem Platz könnte ihm eventuell sogar die direkte Qualifikation zu den Bayerischen Einzelmeisterschaften im Dezember gelungen sein. Für Johannes war dieses Turnier auf alle Fälle eine gelungene Premiere auf Verbandsebene und lässt auf weitere Erfolge hoffen.

 

 

TV Hauzenberg kann 2 x Herbstmeisterschaft feiern

1. Herren und 1. Jugend ungeschlagen auf Rang eins nach Vorrunde

Herren-1-Herbstmeister  Jugend-1---Herbstmeister-2014

Hauzenberg. Nach den starken Turnierauftritten im Einzelspielbetrieb der Sparte Tischtennis des TV Hauzenberg in den letzten Monaten, konnten jetzt die Mannschaften im Verbandsspielbetrieb aufhorchen lassen. Mit 10:0 Punkten setzte sich die 1. Jugendmannschaft in der Besetzung Elisabeth und Johannes Schanzer, Fabian Peter, Johannes Dünnbier und Felix Luger souverän an die Spitze der 1. Bezirksliga Niederbayern. Die Herbstmeisterschaft konnte am Samstag mit einem deutlichen 8:1 Sieg über den TTC Fortuna Passau besiegelt werden. Sehr stark war der Auftritt der 1. Herrenmannschaft in der 1. Kreisliga Passau. Als Aufsteiger in die Liga wurde zwar die Mannschaft zum erweiterten Favoritenkreis gezählt, doch dass am Ende der Vorrunde 18:0 Punkte auf dem Konto der Hauzenberger stehen, damit hatte wohl keiner gerechnet. Am Freitag und Samstag standen die letzten Spiele der Vorrunde auf dem Programm. In Freyung wartete der aktuelle und bis dato ungeschlagene Tabellenführer TV Freyung. Doch die Hauzenberger Mannschaft in der Besetzung Elisabeth Schanzer, Kevin Lukacevic, Johannes Schanzer, Thomas Dünnbier, Fabian Peter und Tobias Waschinger zeigte sich unbeeindruckt und setzte sich nach spektakulären Ballwechseln und tollen Spielen mit 9:4 gegen Freyung durch. Am Samstag folgte die Partie gegen den Tabellendritten TTV Vilshofen. Hier gingen die Granitstädter als Favoriten an die Tische und wurden dieser Rolle mehr als gerecht. Ein beeindruckender 9:2 Sieg stand nach 2,5 Stunden zu Buche und damit die Herbstmeisterschaft in der 1. Kreisliga Passau. „Besser hätte es nicht laufen können“, so das kurze Statement von Trainer und Spartenleiter Ulrich Schanzer nach dem erfolgreichen Spielwochenende.

Das gute Gesamtergebnis des Vereins rundete der zweite  Platz der 2. Jugendmannschaft in der 2. Kreisliga ab.

Nach der kurzen 3-wöchigen Weihnachtspause geht es Anfang Januar wieder weiter. Jetzt heißt es die Tabellenführung so lange wie möglich zu halten.

 

Bayerisches Gold für Elisabeth Schanzer

3 Medaillen für Hauzenberger Geschwister bei Bayerischen Tischtennismeisterschaften

Bay-Ansbach-Eli-2014 

Hauzenberg/Ansbach. Am Nikolauswochenende wurden im fränkischen Ansbach die Bayerischen Tischtennismeisterschaften der Jugend und Schüler ausgetragen. Zu diesem Kräftemessen fanden sich die 160 besten Spieler und Spielerinnen aus ganz Bayern in den Klassen Jugend, Schüler A und Schüler B ein, um sich einen von den begehrten Meistertiteln zu holen. Sehr erfolgreich schnitten dabei wieder die beiden Geschwister Elisabeth und Johannes Schanzer vom TV Hauzenberg ab. Für den Glanzpunkt sorgte Elisabeth, die zusammen mit ihrem Partner Jan Schubert (TSV Ansbach) Gold im Mixed-Wettbewerb in der höchsten Spielklasse der Jugend U18 holte. Dabei schalteten sie im Halbfinale das Duo Florian Fuchs/Victoria Dauter (beide Kolbermoor) aus und konnten anschließend in einem sehenswerten Finale Dominik Wild/Natalia Motzler (beide Schwabhausen) mit 3:1 auf Platz zwei verweisen. Dieser Bayerische Titel im Mixed-Wettbewerb fehlte der jungen Granitstädterin Schanzer noch in Ihrer großen Sammlung und die Freude über den Gewinn darüber war groß. „Ich wollte diesen Titel in meinem letzten Jugendjahr unbedingt gewinnen und jetzt bin ich überglücklich darüber, dass mir dies gelungen ist“, so Schanzer nach dem Finalspiel. Im Doppelwettbewerb glänzte Schanzer an der Seite von Johanna Antes (TTC Tiefenlautern). Nach zwei klaren Siegen im Achtel- und Viertelfinale, unter anderem Mantz/Schmitt (Kolbermoor) unterlagen sie erst in einem hart umkämpften Halbfinale gegen die späteren Siegerinnen Horlebein/Teufl (Hofstetten/Landshut) mit 1:3, wobei gleich drei Sätze in der Verlängerung zu Ihren ungunsten ausfielen. Platz drei damit im Doppel der Mädchen U18. Im Einzelwettbewerb spielte die Hauzenbergerin eine glänzende Vorrunde mit drei deutlichen Siegen und zog damit ungeschlagen in die Endrunde. Hier agierte Schanzer etwas zu angespannt und schied mit einer unglücklichen 1:3 Niederlage bereits im Achtelfinale aus. Für die 17-jährige Hauzenbergin, die seit Oktober in Nürnberg lebt und studiert, trotzdem ein toller Abschied mit Gold und Bronze aus der Jugendzeit.

Bay-ansbach-Doppel-2014   Bay-Ansbach-Mixed-2014

Für einen Paukenschlag sorgte sicherlich der Gewinn der Bronzemedaille von Bruder Johannes Schanzer im A-Schüler Doppelwettbewerb. Der 14-jährige Hauzenberger steigerte sich in diesem Saisonverlauf kontinuierlich und wurde für seinen harten Trainingseinsatz während des Jahres an diesem Wochenende endlich belohnt. An der Seite von Leon Brandenburg (Eintracht Eschau) konnte er sich nach einem klaren 3:0 Sieg im Viertelfinale gegen Julius Waßmann/Julian Roth (Mittelfranken) bereits über Bronze freuen. Das Halbfinale war auf Augenhöhe gegen die späteren Sieger Jürgen Haider (Schwabhausen)/Bastian Herbert (TV Etwashausen) doch für den Sieg reichte es am Ende nicht ganz. Platz drei damit und Johannes’ erste Podiumsplatzierung bei Bayerischen Meisterschaften. Große Ziele hatte sich J. Schanzer auch für den Einzelwettbewerb vorgenommen. Hier schaffte es der junge Bayerwaldler leider nicht aus der Gruppe. Zu nervös und verkrampft ging er in sein erstes Einzel, das aber bereits entscheidend für die Endrunde war. Mit 1:2 Siegen wurde er am Ende Gruppendritter und schied damit etwas überraschend aus.

Bay-Ansbach-Doppel-Jo-2014 Platz drei und damit Bronze für Johannes zusammen mit Leon Brandenburg. Bravo.

Vater und Trainer Ulrich Schanzer zeigte sich von den gezeigten Leistungen beeindruckt, denn bei diesen Meisterschaften waren Spieler und Spielerinnen von Bayernliga bis zur 3. Bundesliga, BTTV und Deutschem Kader vertreten. Für die kleine Sparte des TV Hauzenberg mit ihren doch sehr wenigen finanziellen Möglichkeiten sind diese Erfolge damit umso mehr zu würdigen.

 

 

 

 

Home   1. Herren   Training   Archiv